Inhaltsbereich
01.10.2018

Heart Racer Junior Triathlon 2018

Triathlon für Kinder und Jugendliche in Heidelberg





Am 9. September starteten fast 200 Kinder und Jugendliche im Alter von 7-17 Jahre beim Heart Racer Junior Triathlon im Heidelberger Freizeitbad Tiergartenstraße. Bei schönstem Wetter schwammen, radelten und liefen die jungen Sportler im Neuenheimer Feld um die Wette, je nach Alter mussten verschiedene Streckenlängen bewältigt werden. „Triathlon ist eine Herausforderung, aber beim Kinder- und Jugendtriathlon soll der Spaß im Vordergrund stehen“ findet Veranstalter Stefan Lohnert. Deshalb sind die Streckenlängen so gewählt, dass sie für jeden machbar sind und auch Kinder starten können, die nicht regelmäßig in Vereinen trainieren. „Ich würde mir wieder mehr solcher Kinder wünschen“, sagt Stefan Lohnert. 

In Heidelberg haben sich seit Bestehen des Triathlons mehrere Kinder – und Jugendgruppen in den lokalen Vereinen gebildet. Die jungen Sportler trainieren mehrmals in der Woche und Mira vom SV Nikar Heidelberg hat es sogar schon in den Landeskader geschafft. Mira Rehberger ist vor einigen Jahren zum ersten Mal beim Junior Triathlon bei den Schülern C gestartet, der jüngsten Klasse, und trainiert seitdem regelmäßig.

Auch behinderte Kinder und Jugendliche sind beim Heart Racer Junior Triathlon am Start „Inklusion ist uns ein großes Anliegen.“ sagt Organisator Stefan Lohnert, der auch Vorstandsmitglied im Heart Racer Team e.V. ist. Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, Kindern mit Behinderungen und Einschränkungen beim Sport treiben zu unterstützen. Beispielsweise kümmert sich das Heart Racer Team mit Guides um sehbehinderte und Blinde und finanziert Sportgeräte wie Rennrollstühle für gehbehinderte Kinder. Am diesjährigen Junior Triathlon waren 6 dieser Sportler am Start und alle erreichten das Ziel. „Sport bedeutet Lebensqualität und gibt Selbstbewusstsein, das möchten wir allen ermöglichen“ sagt Dr. Dagmar Schumacher, Mitbegründerin und Vorstandsmitglied des Heart Racer Team e.V.

Im Ziel klatschen sich auch Lasse und Robert ab. Lasse ist sehbehindert und Robert sein Guide, die beiden trainieren seit 3 Jahren regelmäßig zusammen und nehmen an mehreren Triathlons pro Jahr teil. „Es macht einfach Spaß und Lasse verbessert sich jedes Jahr.“ erzählt Robert. „Ich hatte keine Erfahrung mit behinderten Sportlern, als ich zum Heart Racer Team kam und bin immer wieder positiv überrascht, was behinderte Sportler schaffen können.“ 

Die Stadtwerke Heidelberg und weitere Sponsoren unterstützen den Triathlon jetzt schon im 7. Jahr, von dem Erlös aus der Veranstaltung bezahlt das Heart Racer Team das Schulgeld für ein Waisenmädchen in Nepal, das Patenkind des Triathlons, und unterstützt weitere Projekte für behinderte Sportler. <o:p></o:p>

 

Ergebnisse 2018: 

Jugend A, 1. Sophine Neubert 1:08, 2. Anna Reinhardt 1:11 3. Victoria Stahl 1:11, 

Jugend B 1. Emilia Binnig 40:08, 2. Mira Rehberger 40:19, 3. Nele Schiefer 42:41

Schüler A 1. Ina Sinn 23:11, 2. Lara Sontopski 23:35, 3. Caera Campbell 24:18

Schüler B 1. Hanna Brenner 14:48, 2. Mia Haubach 14:51, 3. Luisa Binnig 15:10

Schüler C 1. Carlotta Sinn 10:10, 2. Alissa Sawitzki 10:16, 3. Frieda Hackbarth 10:40

Jugend A 1. Jan Werner 52:59, 2. Erath Hammer 53:58, 3. Antoni Christoph 56:11

Jugend B 1. Phillip Hannich 39:06, 2. Dennis Kaunerth 39:33, 3. Finn Haubach 39:46

Schüler A 1. Lukas Koser 20:59, 2. Laurin Krüger 21:13, 3. Christian Wald 21:49

Schüler B 1. Maximilian Pawelski, 2. Lukas Sontopski 13:58, Felix Besthorn 14:07

Schüler C 1. Emilian Huber 8:54, 2. Yassin Bouchi 9:23, 3. Gianluca Capotordo 9:38

1. Heart Racer Team mit Frieda Hackbardt, Moritz Wölke und Jannis Honnef

Kategorie: Event, Top News

Rechter Inhaltsbereich
Startseite ›› Aktuelles