Inhaltsbereich
27.09.2016

Eine ganz besondere Aktion!

Jugendvollzugsanstalten in Rheinland Pfalz radlen und laufen für die Sterntaler und Heart Racer Team e.V.



Läufer


Heart Racer Robert und seine Frau beim "Run for Kids"


Das Organisationteam


(v.L) Dagmar Schumacher (Heart Racer), Simon Kaiser (JVA), Harry Kern (JVA und Heart Racer), Herr Bayerle (Leiter JVA), Linnford Nnoli (Sterntaler), Katja Schumacher (Heart Racer)

Der blonde Junge läuft weit vorgebeugt Runde um Runde, er hat offensichtlich Schmerzen - er krampft - geht ein paar Schritte und läuft schwerfällig weiter. Ab und zu fällt sein Blick auf den Tisch an der Laufbahn „Wieviel?“ die Antwort: „83“ Er hat knapp über 30km geschafft, es ist 14:30 Uhr. Seine Sorge ist ob er die 42,2km für den Marathon noch im Zeitlimit schaffen kann. Es ist sein erster Marathon, ab Kilometer 26 wurde es richtig schwer, die Beine wollten nicht mehr. Der Wille treibt den jungen Mann voran. Warum? Er will es schaffen, sich und den anderen beweisen, dass er es kann und er läuft für die Kinder!

Seit 4 Jahren gibt es den „Run for Kids“ in der Jungendvollzugsanstalt Schifferstadt. Besucher, Bedienstete und Insassen laufen gemeinsam für benachteiligte Kinder. Die Spenden gehen an das Kinderhospiz Sterntaler und das Heart Racer Team, das sich behinderte Kinder unterstützt. 

Harry Kern, Sportbeamter in der JVA hatte die Idee und organisiert den Lauf.Dieses Jahr anlässlich des 25 jähringen Bestehens der JVA Schifferstadt organisierte Harry und sein Team eine Rundfahrt durch ganz Rheinland Pfalz. Jede JVA wurde mit dem Rad angefahren, Beamte und einige Gefangene fuhren jeweils die nächste Etappe mit und jede JVA organsierte ein Benefizevent. 

Es sind über 10.000 Euro zusammengekommen.Ein unglaublicher Erfolg, Presse wurde auf die Aktion aufmerksam, Besucher kamen - und was Harry besonders am Herzen liegt „seine Jungs“, haben sich für die Kinder, denen es nicht so gut geht eigesetzt, und damit gezeigt was möglich ist.

Der blonde Junge hat den Marathon geschafft, 15:45 Uhr hatte er 106 Runden auf der Laufbahn der Jugendvollzugsanstalt gelaufen, die letzte Runde haben ihn über 30 Menschen begleitet.

Der Anstaltsleiter Herr Bayerle, viele Beamte der JVA, Insassen und Besucher haben den Erfolg zusammen gefeiert.

Nach diesem Tag gehen alle mit einem sehr positiven Gefühl nach Hause, man spürt dieses Engagement ist etwas besonderes, hier engagieren nicht nur Menschen für Kinder. Hier passiert mehr.....

Insgesamt waren über 200 Menschen an der Aktion beteiligt.

Unser Dank gilt allen!!!!

Kategorie: Event, Top News, Pressespiegel

Rechter Inhaltsbereich
Startseite ›› Aktuelles