Inhaltsbereich
10.09.2013

Heart Racer bei den IronKids in Heidelberg

Zum ersten Mal haben auch sechs Kinder mit Behinderung beim IronKids Kindertriathlon in Heidelberg teilgenommen.


Staffelübergabe Philip auf Jannis


und jetzt geht´s los


Sophie geht mit Guide Bettina auf die Laufstrecke


Robin geht mit Guide Harry auf die Radstrecke


1. Team im Ziel

Völlig ausgepowert steht Robin müde, aber glücklich im Zieleinlauf. Er hat gerade als Einzelstarter seinen ersten Kindertriathlon gemeistert. Und was ist seine erste Frage? "Wann ist der nächste Termin?" Der Junge besucht die Schloss-Schule Ilvesheim für sehbehinderte Kinder, wo der Heart Racer Verein im Frühjahr ein Training angeboten hatte. Beim Triathlon in Mannheim war Robin noch in der Staffel gestartet, gleich danach stand für ihn fest: "Ich will alleine einen Wettkampf schaffen." 400 Meter schwamm er allein, beim Radfahren trat der Heart Racer Harry auf dem Tandem kräftig mit in die Pedalen. Auch beim Laufen begleitete ihn ein Heart Racer Guide.

Auch die sehbehinderte Sophie meisterte mit ihrer Heart Racer Begleiterin Bettina die ganze Strecke. Klasse!

In einer Staffel traten Philipp im Handbike und Jannis im Rennrolli an, die Schwimmstrecke übernahm der zwölfjährige Nils von der TSG Germania Dossenheim. Laura dagegen schwamm und wurde dann von ihren Cousins abgelöst. Die sehbehinderte Kerstin wollte dieses Mal laufen und hatte mit den beiden Top-Schwimmern Lisa und Malte von SV Nikar großartige Unterstützung.

"Für die Kinder mit Behinderung ist es toll, an einem ganz normalen Wettkampf teilzunehmen. Und die anderen erleben, was die Kinder trotz ihrer Behinderung alles leisten können ", sagte Katja Schumacher, die den IronKids-Triathlon zum vierten Mal organisierte. Viele ehrenamtliche Helfer vom Heart Racer Verein und dem THW unterstützten sie dabei.

 

 

Kategorie: Top News, Event, Projekt

Rechter Inhaltsbereich
Startseite ›› Aktuelles