Schwimmausstieg

Das gemeinsame Training ruht

Momentan wissen viele nicht so genau, wie es weitergeht.

Gesund bleiben ist das Wichtigste, besonders für unsere älteren Mitmenschen. Und wir erleben täglich Unterstützung und Zusammenhalt. Kleinen Betrieben wird geholfen zu überleben, es wird eingesprungen, wo Hilfe benötigt wird, schöne Gesten in schweren Zeiten.

Auch für Heart Racer Team e.V. ist die Zukunft ungewiss. Glücklicherweise unterstützen uns viele Ehrenamtliche, sie trainieren mit den Kids, fahren mit zu Wettkämpfen und helfen bei Veranstaltungen. Wir haben aber auch laufende Kosten und es wird wohl dieses Jahr weder Spendenläufe geben noch Sportler, die bei Wettkämpfen für uns sammeln. Ohne Spenden ist ein kleiner Verein wie unserer schnell am Ende.

Momentan finden keine gemeinsamen Trainings statt, momentan ist das Training auf zuhause verlegt. Für die Meisten bleibt das Athletiktraining, denn ein seh-, oder gehbehindertes Kind kann nicht einfach rausgehen und eine Runde joggen. Es braucht einen Guide, eine Bahn auf der Rennrolli gefahren werden kann oder auch ein Schwimmbad. Sport und Training bedeutet für diese Kinder sehr viel. Wir wünschen uns, dass wir unsere Trainingsangebote, die Unterstützung mit Material und die gemeinsamen Fahrten zu Wettkämpfen nach der Krise wieder machen können – und den Kindern das ermöglichen, was für andere so selbstverständlich ist: einfach Sport treiben.

Jede kleine Spende hilft uns über diese Zeit, wir brauchen nicht viel, aber etwas benötigt auch ein Verein wie wir um weiterzumachen.

Euer Heart Racer Team

Hier nochmals die Bankverbindung:

Heart Racer Team e.V.

Heidelberger Volksbank // IBAN DE48 6729 0000 0047 3071 04 // BIC GENODE61HD1

Für Eure Spenden stellen wir Euch ab 200 Euro eine Spendenquittung (Zuwendungsbestätigung) aus. Für Spenden bis 199 Euro genügt der Überweisungsbeleg als Vorlage beim Finanzamt.

Justus_2

Justus Deipser gewinnt 3 Medaillen

Gold, Silber und Bronze durfte der 14 jährige Schwimmer am Samstag von den
Internationalen Offenen Schwimmmeisterschaften für Menschen mit und ohne Behinderung
mit nach Hause nehmen.

Justus hat eine angeborene Querschnittlähmung und sitzt im Rollstuhl. Er hat vor 2 Jahren
beim Schwimmtraining des Heart Racer Teams mit dem Schwimmen angefangen und
trainiert seitdem regelmäßig 2-3 mal pro Woche. Das Schwimmtraining des Heart Racer
Teams nimmt der 2mal pro Woche in Anspruch und einmal trainiert er zusätzlich in der Schule.
Sein Trainer Kevin Wedel war bis vor einem Jahr noch selber Leistungsschwimmer und einer
der besten deutschen Lagenschwimmer, er sagt über Justus: „Er ist sehr motiviert und es
macht Spaß mit ihm zu arbeiten.“

Der Wettkampf in Karlsruhe war der erste Schwimmwettkampf für den Jungen und die
Nervosität war groß. Es standen 50m und 100m Kraul sowie 50m und 100m Brust auf dem
Programm. Im Rennen war er dann sehr fokussiert und konzentrierte sich nur auf sich selbst.
„Sobald man im Rennen ist vergisst man alles um sich herum“ sagt der junge Schwimmer. So
konnte er die 50m Brust gewinnen, bei 100m Brust erreichte er den 2. Platz und damit
Silber, die Zeit über 50m Kraul reichte für die Bronzemedaille.

Wir sind unglaublich stolz auf Justus, er hatte letztes Jahr noch eine schwere Rücken
Operation. Danach musste er fast wieder von vorne anfangen und zuerst war er deutlich
langsamer als vor der OP. Aber er hat sich zurückgekämpft und dieser Erfolg zeigt wie hart er
arbeitet und was doch möglich ist.

Weiter so Justus!!!

1908_09 LKDZ7736

Heart Racer des Jahres 2019

Lasse Hasselbring ist Heart Racer des Jahres 2019.

Die Ehrung fand am Sonntag, den 1.12., im Rahmen des Himmelleiterlaufs statt. Lasse ist 18 Jahre alt, sehbehindert und hat mit seinem Guide Markus in diesem Jahr an einem der anspruchsvollsten Kurztriathlons Deutschlands, dem V-Card Triathlon Viernheim, teilgenommen. Lasse ist Mitglied in unserem Junior Team und trainiert seit 5 Jahren. Ich erinnere mich sehr gut an seinen ersten Triathlon, damals waren die 200m Schwimmen für ihn noch echt schwierig zu meistern. Es ist ein ambitionierter Sportler aus ihm geworden, der sich durchbeissen kann sowie konsequent und regelmässig trainiert.

Wir gratulieren ganz herzlich zum „Heart Racer des Jahres“!

Katja Schumacher

Himmelsleiter 2019

Danke an alle Läufer des Himmelsleiterlauf 2019

Am 01.Dezember war wieder Himmelsleiterlauf. 76 Läufer waren dabei und haben die 1335 Stufen auf den Königstuhl erklommen. 627 Euro kamen dabei für die Schwimmkinder zusammen. Eine tolle Summe finden wir.

Vielen Dank allen die dabei waren!

Wenn noch jemand spenden möchte kann er/sie das natürlich gerne tun.

Heart Racer Team, Heidelberger Volksbank IBAN DE 48 6729 0000 0047 3071 04

 
Jannis-Honnef-kann-auf-eine-erfolgreiche-Saison-im-475733

Jannis‘ erfolgreiche Saison 2019

Rennrollstuhlfahrer Jannis Honnef aus Leubsdorf kann auf eine erfolgreiche Saison 2019 zurückblicken. 

Jannis bekam vom Heart Racer Team 2012 seinen ersten eigenen Rennrolli, jetzt ist er ein erfolgreicher Sportler und hat schon viel erreicht.

Er ist mehrfacher NRW Landesmeister, hat mehrere Deutsche Meistertitel über 100, 200, 400, und 800 Meter gewinnen können. Auch bei internationalen Wettkämpfen hat er schon Siege errungen. Jannis trainiert drei- bis viermal in der Woche in Bonn und ist als Botschafter seines Sports unterwegs. 
Sein großes Ziel sind die Paralympics – er weiss, dass dies ein weiter Weg ist und viel Arbeit und hartes Training bedeutet. 

Wir sind stolz, Jannis in unserem Junior Team auf seinem Weg begleiten und unterstützen zu können.

Stille Revolution

DIE STILLE REVOLUTION

Jürgen Ruff ist schon seit den Anfängen von Heart Racer dabei. Er engagiert sich als Guide und in diversen Spendenprojekten. Er ist ausserdem Kompetenzberater und Systemischer Coach.

In diesem Rahmen hat er am 10.10. einen Event-Abend mit dem Film „DIE STILLE REVOLUTION“ veranstaltet. Der Film regte an, sich Gedanken zu machen über sich selbst und über die Arbeitswelt, in der wir leben. Nach dem Film gab es die Möglichkeit zu Gesprächen und Austausch. 

In der Veranstaltung konnten wir unser neues Schwimmprojekt vorstellen. Am Ende kam eine schöne Summe an Spenden für das Heart Racer Team zusammen. Die Spenden werden 1/1 im Schwimmprojekt eingesetzt werden. In den wöchentlich stattfindenden Stunden in Heidelberg lernen Kinder mit Einschränkung schwimmen, die meisten Kinder sind im Rollstuhl. 

Jürgen – vielen Dank für Deine Initiative!

1908_05 GLFO2426

Wir sind MEGA stolz !!!

Lasse hat seinen ersten Olympischen Triathlon gefinished. Lasse ist sehbehindert. Er hat die 1,5km Schwimmen im See, 40km Radfahren auf der anspruchsvollen Strecke des Viernheimer Triathlons und 10km Laufen am 25.8.2019 in einer Zeit von unter 3h geschafft. Begleitet wurde er von Markus Schwarzer, der ihn als Guide geführt hat. Die Beiden schwimmen mit einem Seil verbunden, machen die Radstrecke auf dem Tandem und Laufen dann gemeinsam.

Lasse hat mit Triathlon vor 5 Jahren in unserem Projekt „No Limits“ an der Schlosschule in Ilvesheim mit dem Triathlon begonnen. Seitdem hat ihn der Virus Triathlon nicht mehr losgelassen. Bei seinem ersten Triathlon war es für ihn noch sehr schwer, die 100m im Schwimmbecken zu schaffen, aber er hat trainiert und auch wenn es nicht immer so einfach ist, Lasse gibt nie auf.

Auch Jan war an diesem Wochenende in Viernheim an Start und hat erfolgreich bei der Jugend A über die Sprintdistanz teilgenommen, ebenfalls begleitet von Markus Schwarzer.

„Guide sein ist ein schöne Sache“ sagt uns Markus „Du kannst sehbehinderten Sportlern ermöglichen teilzunehmen und mit ihnen tolle Erfolge feiern. Es macht doppelt Spaß.“  Nicht jeder, der sich bei Heart Racer als Guide engagiert, muss so fit sein wie Markus, der in diesem Jahr auch schon beim Challenge Roth am Start war. Wir haben Kinder und Jugendliche in verschiedenen Altersklassen und Leistungsstärken. Wer Lust hat mitzumachen und die Kinder bei Trainings und im Wettkampf zu begleiten kann sich gerne bei uns melden: info@heart-racer.org

 

Tandem

Renntandem für das Junior Team

Jan und Lasse trainieren jetzt schon 5 und 4 Jahre und sind bei diversen Triathlons gestartet. Beide sind sehbehinderte Sportler und Mitglied in unserem Junior Team. Sehbehinderte schwimmen bei Triathlons selbständig (im Becken) oder mit Ihrem Guide an einer Schnur (im See, Fluss oder Meer), das Radfahren ist auf dem Tandem und beim Laufen sind Sportler und Guide auch mit einem Seil verbunden. Der Wunsch nach einem Renntandem wurde immer größer, denn bisher wurde auf Mountainbikes trainiert und bei Triathlons gestartet.

Anfang diesen Jahres war es dann soweit, dank vieler Spender konnten wir ein Renntandem in Auftrag geben. Es ist jetzt da und war auch schon bei mehreren Triathlons am Start. „Es macht einfach mehr Spaß mit dem schnelleren Rad.“ erzählen Lasse und sein Guide Robert begeistert nach dem ersten gemeinsamen Training. Jetzt können die Jungs und Mädels aus unserem Team auch schon an größeren Wettkämpfen teilnehmen. Auf dem Programm steht am Wochenende zum ersten Mal ein Kurztriathlon. Markus als Guide beschreibt die Strecken des Viernheimer Triathlons als „anspruchsvoll aber machbar“. Wir sind gespannt, denn Steigungen von über 10% auf dem Tandem das ist schon wirklich anspruchsvoll, aber Guide und Sportler sind voll motiviert und so soll es ja sein.

Danke an alle die uns mit Spenden unterstützen. Nur mit Eurer Hilfe können wir den Kindern und Jugendlichen diese Möglichkeiten Sport zu treiben eröffnen.

DANKE!